Klinikum Berlin-Hellersdorf

Der Entwurfsgedanke einer begehbaren, mit der Landschaft verzahnten Grundplatte mit aufgesetzten solitären Baukörpern bringt den Bestandsbau Haus 7 als Primus inter pares in den Mittelpunkt der neuen Krankenhausanlage. Durch die Nord-Süd-Ausrichtung der Baukörper werden der kleinteiligen Bebauung mit hohem Grünflächenanteil jeweils nur zurückhaltende Giebelansichten gegen­übergestellt, die sich mit den grünen Innen­höfen des Klinikums abwechseln.

 

Die Landschaft fließt im Lageplan mit großer Selbstverständlichkeit zwischen den Baukörpern hindurch und betont die Leichtigkeit des Konzepts. Die kompakt organisierten Funktionen des Soma­ti­schen Klinikums sind mit dem Haupt­ein­gang, der Not- und Unfallaufnahme und den Servicebereichen zur Bundesstraße orientiert, während die Psychiatrischen Abteilungen auf der ruhigeren Grund­stücks­seite am Münsterberger Weg angeordnet sind. Von hier aus werden auch Ver- und Entsorgung und Technik­zentrale angedient.

 

Besucher und Patienten betreten den Neu­bau der Vivantes Netzwerk für Gesund­heit GmbH im Erdgeschoss durch die Ein­gangs­halle an der B1 und können von hier aus das Klinikum mit seinen vielfältigen interessanten Raumeindrücken und Einblickmöglichkeiten durchwandern.

 

Ein Wechselspiel von Baukörpern, Innenhöfen und Freiflächen macht den Weg vom Haupteingang an das Ziel des Aufenthalts im Klinikum zum Erlebnis.

 

Durch den im Osten angeordneten erd­geschossigen und rein ambulanten Sky­walk, unter dem die Landschaft in die Innenhöfe hineinfließt, werden die ein­zel­nen Baukörper gestalterisch zu einer Ein­heit zusammengebunden. Zudem werden Kreuzungspunkte mit den stationären Krankenhauswegen im Sockelgeschoss vollständig vermieden.

 

Besucher von Psychiatrie oder Geriatrie gelangen über den gläsernen Skywalk von der Eingangshalle aus am Altgebäude vorbei innerhalb des Klinikums trockenen Fußes zu den einzelnen, luftig orga­ni­sier­ten Stationen mit einzeln zugeordneten Außenbereichen, Innenhöfen und Terrassen.

 

Die Psychiatrie mit Tagesklinik und Pflege von Suchtkranken verfügt nach Abriss der während der Bauzeit unangetastet blei­ben­den Bauten Haus 5, 6, 10 und 13 zusätzlich in direkter Nachbarschaft zum Ärztehaus über einen direkten Eingang im Nord­westen an der neu eingerichteten Kranken­hausstraße. Hier können auch die gefor­der­ten Stellplätze ausgewiesen werden.

 

Der gesamte stationäre Bereich des Kli­nikums mit OP, Intensivstation und Ent­bindung befindet sich in dem voll belich­te­ten Sockelgeschoss der Anlage. Hier werden alle Funktionsbereiche von Soma­tik, Geriatrie und Psychiatrie mit einer zentral gelegenen stationären Erschlie­ßungs­achse verbunden.

 

Eine natürliche Belichtung und Belüftung aller wichtigen Funktionsbereiche ist durch die großzügige Verzahnung mit dem Außen­raum sichergestellt.

 

Kurze Wege zwischen den einzelnen Funk­tions­bereichen und eine sichere Orien­tie­rung von Besuchern, Patienten und Per­so­nal versprechen einen wirt­schaft­lichen und Ressourcen sparenden Betrieb des Neubaus für Psychiatrie und Somatik der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH in Berlin-Hellersdorf.

 


Home           Büroprofil           Projekte           Aktuelles           Karriere