Seniorenpflege- und Wohnanlage Cottbus

Im Rahmen des Altenplans des Landes Brandenburg beabsichtigen die Malteser-Werke e.V. den Neubau einer Senioren­pflege- und Wohnanlage in Cottbus. Das dafür vorgesehene Grundstück befindet sich in Cottbus-Schmellwitz, einer ruhigen Wohngegend am Rande des Zentrums der Stadt. Für diese Seniorenpflege- und Wohn­anlage sind 65 Pflegeplätze, davon 5 Plätze als Kurzzeitpflege und 20 Plätze für Betreutes Wohnen vorgesehen. Darüber hinaus sind 11 Wohnungen für insgesamt 18 Personen auf dem Grundstück geplant. Diese werden gemäß DIN 18 025 aus­ge­bildet, d. h. für betagte und behinderte Personen.

Wohnbereich Pflege

In 3 Ebenen befindet sich hier eine Ab­tei­lung mit 2 Wohngruppen. Im Zentrum beider Gruppen liegt der Tagesraum mit Gemeinschaftsbalkon sowie Abteilungs- und Bewohnerküche. Außerdem befinden sich hier der Schwesternstützpunkt sowie die Funktionsräume und das zentrale Bad.

Die Kurzzeitpflege ist räumlich und orga­nisa­torisch an den Bereich der Lang­zeit­pflege angebunden und erhält einen eigenen Gemeinschaftsraum mit Tee­küche sowie einen Abstellraum.

Zentrale Einrichtungen

In der Eingangsebene befinden sich ge­mein­schaftlich zu nutzende Ein­rich­tungen wie Speise- und Mehrzwecksaal, An­dachts­raum, Therapieräume, Frisör und Arzt­raum. Die Verwaltung ist dem Ein­gangs­bereich zugeordnet.

Die Zentralküche ist dem Saal angegliedert.

Die 20 Plätze für Betreutes Wohnen sind als eigenständige Appartementanlage dem Pflegebereich angegliedert. Im Erdgeschoss, 1. Obergeschoss und 2. Obergeschoss erhalten die Wohnungen eine Aufenthaltszone im Flurbereich als Kommunikationsfläche. Im Erdgeschoss befinden sich ein gemeinschaftlicher Hauswirtschaftsraum und ein zentrales Bad. Im Dachgeschoss sind ein Gäste­zimmer für die Wohnanlage sowie Abstell­flächen vorgesehen.

Alle Wohnungen erhalten einen Balkon bzw. eine Loggia.

Barrierefreie Wohnungen gemäß
DIN 18 025

Die 1- und 2-Personen-Wohnungen sind an der Johannes-Brahms-Straße in einem separaten Gebäude geplant. Neben dem Treppenhaus sind ein Aufzug sowie ein gemeinschaftlicher Hauswirtschaftsraum untergebracht. Rollstuhl-Abstellplätze befinden sich im Erdgeschoss und Obergeschoss.

Die Abstellräume sind auf gleicher Ebene im Flurbereich angeordnet.

Planungsziel

Die abgestufte Anlage bietet alle Möglich­keiten von Einrichtungen der Altenhilfe zur Unterstützung einer totalen Selbständig­keit über das Angebot von Hilfen nach Bedarf bis zur umfassenden Pflege mit weitestmöglicher Rehabilitation. Der Mehr­zweck­saal in der zentralen Erschlie­ßungs­achse bietet zudem über öffentliche Veran­stal­tungen sowie Mahlzeiten­angebot für ältere Mitbürger aus der Nachbarschaft eine Öffnung der Anlage nach außen und somit Kontaktmöglichkeiten mit anderen Menschen und verschiedenen Alters­gruppen.


Home           Büroprofil           Projekte           Aktuelles           Karriere