BG-Station am Friederikenstift

in Hannover

 

Nach nur zehn Monaten Bauzeit hat das zum Verbund der Diakonischen Dienste Hannover gehörende Frie­derikenstift am 13. Februar 2009 das neue Bettenhaus in der Hum­boldt­straße in Hannover eröffnet. Seit Mai 2008, als das vorher an dieser Stelle befindliche Parkhaus abge­brochen wurde, ist ein U-förmiger Bau mit zwei Hochgeschossen ent­stan­den. Über eine verglaste Brückenkonstruktion schließt sich der Neu­bau an das bestehende Haupt­gebäude am Standort Hum­boldt­straße an. Der Anbau verfügt über zwei Stationen mit jeweils 32 Betten, einen großen Ambulanzbereich sowie eine Tiefgarage mit 50 Stell­plät­zen. Zu den Besonderheiten zählen ein Win­ter­garten als Aufenthaltsraum für die Patienten, die große Dach­ter­ras­se wird noch begrünt.(cs)

 

 

 

 

Zahlen und Daten:

 

Bauherr:                        Diakoniekranken-

                                       haus Friederikenstift

                                       gGmbH

Leistungsumfang:      LP 1-9

BRI:                               13.308 m³

BGF:                              4.017 m²

NF:                                 2.767 m²

Volumen:                      8,5 Mio. €

Bettenzahl:                   64

Zeitraum:                      Mai 2008 - 

                                       11.02.2009

Projektleitung:              Volker Kölsch

Mitarbeiter:                    Otto Feddes, 

                                        Reinhard Möller-Iselt

Bauleitung:                   Jörg Hammerer 

 


Home           Büroprofil           Projekte           Aktuelles           Karriere